Spaß & Spiel

Mom’s Challenge: Angst vor dem fiesen Staubsauger

von am 31.10.2012 Schlagwörter: ,


Das regelmäßige Reinemachen gestaltet sich bei uns seit einiger Zeit zum absoluten Kraftakt, denn schlief die Maus als sie kleiner war noch friedlich zum Brummen des Staubsaugers, so schreit sie sich jetzt vor lauter Angst vor dem Staubsauger die Seele aus dem Leib.

Wenn ich also nicht die 150 qm Wohnung mit einem schluchzenden Kleinkind auf der Hüfte saugen und einen Hexenschuss riskieren möchte, musste ich mir also was einfallen lassen.

npav 2015 Einen eigenen Staubsauger für Pippa, war meine Idee – damit sie die Angst vor dem Staubsauger verliert. Gesagt getan, dank Amazon wurde binnen weniger Tage dieses knallige pinke Prachstück unser Eigentum.

Dank Batterie-Betrieb und mitgelieferter Glitzer-Konfetti kann Pippa jetzt selbst nach Herzenslust saugen (wobei ich die Batterien und die Konfetti noch nicht zum Einsatz gebracht habe und diese für später aufhebe)

Jetzt saugt die Maus mehrmals täglich durch die Bude und schon morgens nach dem Aufstehen erklingt ein entzücktes „Daubdauger“ (Baby-Chinesisch für Staubsauger) durchs Wohnzimmer 🙂

Was passiert also nun, wenn ich den richtigen Stausauger schwinge?

Sagen wir es mal so, die Heulattacken wurden weniger und weniger. Und mittlerweile steht mein Kind nur noch skeptisch daneben und verfolgt mich mit kritischer Miene von Raum zu Raum, ohne dass ich sie jedoch auf der Hüfte mit rumschleifen muss und danach wieder reif für’s Rheumabad bin.

Also alles in allem würde ich das einen Erfolg nennen!


Hinterlasse eine Antwort