Für große Girls, Lesetipp, Lifestyle, Spaß & Spiel, Unterhaltungs-Ideen

Lesetipp: Auf High Heels in den Kreißsaal von Lucie Marshall.

von am 17.09.2014 Schlagwörter: , , , ,


Tanya Neufeldt alias Lucie Marshall by Hoffotografen

Unsere liebe Blogger-Kollegin, die zauberhafte Lucie Marshall (hinter der ja – die meisten wissen es sicherlich – die Schauspielerin und Moderatorin Tanya Neufeldt steckt) hat ein Buch geschrieben – und ein richtig empfehlenswertes noch dazu. Wir freuen uns so sehr, als wäre „Auf High Heels in den Kreißsaal“ unser eigenes Erstlingswerk. Was sicher auch daran liegt, dass wir bereits beim Lesen der ersten paar Seiten herzlich lachen mussten. Ein solches Buch kann man nur lieben.

Wer Lucie/Tanya… mal live erleben möchte, hat dazu übrigens Gelegenheit: In den kommenden Wochen tourt sie auf Lesereise durch Deutschland, demnächst in Stuttgart, Hamburg, Berlin, Münster, Würzburg und München. Mehr Infos gibt es auch unter: http://www.luciesworld.de

Das Buch könnt ihr direkt hier bestellen, kostet € 8,99 und ist jeden Cent wert 🙂
>>> hier bestellen: Auf High Heels in den Kreißsaal

Natürlich wollten wir nur zu gerne wissen, wie es Tanya beim Schreiben des Buches ergangen ist und haben sie deshalb zum Interview geladen. Die Gelegenheit haben wir außerdem genutzt, um ihr auch sonst noch jede Menge Fragen zu stellen – zu den Themen Schwangerschaft, Jogginghosen und – ganz klar – High Heels. 

Marshall_HighheelsKreisssaal_TB_M

yeti Liebe Tanya, danke, dass du dir Zeit für ein Interview nimmst. Erzähl mal, wie kam es zu Deinem Buch? 

Eigentlich wollte ich schon immer ein Buch schreiben, nur fiel mir leider kein passendes Thema ein. Ich hatte diese romantische Vorstellung, an einem tollen Ort zu sitzen, mit Blick aufs Meer und umgeben vom Duft der Lavendelfelder tolle Geschichten zu Papier zu bringen. Aber es kam natürlich völlig anders. Während ich übermüdet meinen neugeborenen Sohn durch die Parks schob, schlich sich dieses Buch an. Die Geschichten haben sich auf den Spaziergängen entwickelt und die ersten 60 Seiten sind tatsächlich erst mal nur in meinem Kopf entstanden.

free duke nukem game  Was war dein erster Gedanke als du wusstest „Ich bin schwanger“?

Ich war überwältigt und fand es zeitgleich wahnsinnig abstrakt. Aber es gab bei mir nicht einen ersten Gedanken, sondern eher so ein Gefühl von „Okay, das wird wohl eine ganz neue Lebensphase!“

xnalara Was ist das Schönste und was das Schlimmste am Mutter-Sein?

Das Schönste ist das Gefühl dieser tiefen Verbundenheit, die ich mit meinem Sohn habe und diese bedingungslose Liebe, die Kinder einem schenken. Das berührt mich täglich aufs Neue. Das Schlimmste sind die Sorgen. Ich habe manchmal Horrorszenarien im Kopf, was alles passieren könnte, ohne das ich es verhindern kann. Ich brülle mich dann gerne selber laut an: „STOP!!! Das bringt nichts!!“

Hand aufs Herz! Auf einer Skala von eins bis zehn: Wie viel Glamour steckt noch in Tanya Neufeld? Und was trägst du, wenn du mal richtig glamourös aussehen möchtest?

Was ist denn das für eine Frage?? Glamour ist mein zweiter Vorname! Hüstel… ich würde sagen, das ist abhängig von Uhrzeit und Tagesform und variiert von 1 bis 10. Ich trage gerne enganliegende Kleider mit schönen Ausschnitten und dazu natürlich High Heels.

 Wann hast du zuletzt High Heels getragen?

Gestern! Da war ich mit einer Freundin zum Essen verabredet.

Gehörst du auch zu den Frauen, die sich, sobald sie in der eigenen Wohnung sind, die Jogginghose überstreifen? Falls ja: kam das erst durch Sam oder war es auch vorher schon so?

Nein, ich ziehe mich nicht gleich um. Aber ich ziehe die High Heels oder andere Schuhe immer sofort aus und laufe barfuß herum. Das ist für mich Feierabend!

Hast du einen Trick wie man sich sein Frau-Sein trotz Kindern bewahrt?

Ach, das ist ein ewiger Balanceakt. Aber ich versuche auf ein paar Sachen einfach zu achten. Nicht für meinen Mann, sondern für mich. So was wie Beine rasieren auch wenn die Zeit der blickdichten Strumpfhosen angefangen hat. Oder schöne Wäsche tragen und in der Mittagspause zur Maniküre.

Zuletzt noch eine intime Frage: Du widmest das Buch „Ruth und Ellen, deinen Schutzpatroninnen“ – wer ist das?

Ruth ist meine schottische Großmutter und Ellen ihre Schwester. Zusammen haben sie 10 Kinder großgezogen, sind aus Königsberg geflüchtet und haben alle durchgebracht. Es waren ganz weise, kluge und unglaublich liebevolle und starke Frauen. Für mich sind die beiden eine große Inspiration und eben meine Schutzpatroninnen.

 Und zum Schluss noch eine schnelle Fragen-Antwort-Runde: 

Jogginganzug oder Kleines Schwarzes? Kleines Schwarzes. Jogginganzug nur zum Joggen.

Turnschuhe oder High Heels? Da kann ich ja nur High Heels drauf antworten. Ich hab ja einen Ruf zu verlieren…

Clutch oder Wickeltasche? Keine Frage: Clutch. Ich hatte nie eine Wickeltasche, sondern habe immer andere Taschen umfunktioniert.

Jeans oder Rock? Eindeutig Jeans! I love Jeans!

Birkenstock oder Römersandale? Birkenstock sind zwar saubequem und ich trage sie auch immer wieder gerne, aber Römersandale sehen einfach besser aus.

Tanya, danke für das Interview!


Hinterlasse eine Antwort