Fashion

Mom’s Challenge: Das fiese Lochmonster

von am 10.10.2012 Schlagwörter: , , ,


ringtones Unfassbar, aber wahr:

Das fiese T-Shirt Lochmonster hat bei uns erneut zugeschlagen!

Und wie immer an der gleichen Stelle:

Vorne am Bauch im unteren Drittel eines vbox echten Lieblings-Tshirts. Dieses Mal kam das Tshirt noch heile aus der Wäsche und die Löcher tauchten im Laufe des Tragens auf. Wann also hatte das Monster zugeschlagen, ohne bemerkt zu werden?

Besonders gerne beißt das Monster in meine Lieblings-TShirts, gerne auch die teuren. Komischerweise werden einfach H&M Shirts stets davon verschont. Und nicht nur Mamis Shirts, nein auch die von Papa werden angefressen. Lediglich Pippas Shirts blieben bisher verschont.
Anfangs traten die Beißspuren vorwiegend bei Abercrombie & Fitch Shirts auf, was die Vermutung nahe legte, die Firma würde sehr feine, unsichtbare Löcher einarbeiten, die nach dem ersten Waschen größer werden. Teils als ihr Vintage-Design, teils auch als Kaufmotivation für neue TShirts weil die alten ja Löcher haben. Allerdings tauchten kurz darauf auch gleiche Löcher in anderen Shirts auf 🙁

Schon lange versuche ich also, dem gemeinen Lochfresserchen auf die Schliche zu kommen. Ich vermutete anfangs sein Versteck in der Waschmaschine – allerdings kenne ich keine Waschmaschinenmarke, die so präzise an stets genau der gleichen Stelle Löcher in Tshirts machen kann.

Dann tippte ich auf die Gürtel – tja, auch daneben gelegen. Denn heute hatte ich keinen Gürtel an. Auch die Zipper von Sweatshirtjacken oder anderen Jacken scheiden nach meinen Beobachtungen aus was nur noch den Reißverschluß an der Hose übrig ließe. Allerdings verrenke ich mich eigentlich nie so tief, um mein Tshirt unten in den Hosenreißverschluss zu bekommen.

zang mobile Wann schlägt es also zu und wie kann es bekämpfen, um neue Löcher zu vermeiden? 

Hast Du auch ein Lochmonster zu Hause und eine Theorie, woher das kommen kann bzw. einen Tipp, wie man die Löcher zukünftig vermeiden kann?


Kommentare

  1. Nancy sagt:

    Also ich dachte ja bisher, wir wären die einzigen, die das Lochmonster regelmäßig heimsucht -.- Anscheinend reist es doch von Haus zu Haus (oder zumindest hin und her zwischen eurem Schrank und unserem 😀 )
    Ich habe ja die Vermutung, dass es doch der Gürtel ist. Allerdings trägt mein Mann eigentlich nie Gürtel :/ Dann ist mir aufgefallen, dass es immer bei dünnen Shirts passiert. Mittlerweile haben wir mindestens 5 Shirts mit Löchern an der gleichen Stelle. Eigentlich immer mit dünnem Stoff. Ich nähe die Löcher dann immer fleißig zu. Wo sie herkommen, weiß ich jedoch nicht 🙁

  2. LaCulturella sagt:

    Bei uns heißt so was „Motte“ und ist die gemeine Kleidermotte. Einfach eine entsprechende Pheromonfalle im Kleiderschrank aufhängen, die Motte fangen und neue verhindern.

    • gstar81 sagt:

      @LaCulturella
      hmm, aber soweit ich weiß gehen Motten nicht an Baumwolle ran. Außerdem wäre das dann ne sehr präzise Designermotte weil es IMMER an der gleichen Stelle Löcher gibt.

  3. Bei mir ist es definitiv der Gürtel in Kombination mit der (Schreib)Tischplatte. Es reicht ja, dass der Stoff an dieser Stelle strapaziert wird. Die eigentlichen Löcher können ja dann beim Strecken oder Waschen entstehen.

  4. Suse sagt:

    Solche Löcher kenne ich auch und ich HASSE sie. Immer in den schönsten Shirts… Ich habe ja den Reißverschluss im Verdacht

  5. susa sagt:

    hallo
    vielleicht können sie auch durch ein möbel verursacht werden, das in bauchhöhe etwas rauhes hat ?

    • kids-and-couture Team sagt:

      Liebe Susa,
      das ist auch eine gute Theorie – kürzlich vermutete ich sogar die Handtasche, die quer darüber hängt und scheuert.
      So oder so tauchen sie immer wieder auf :-/

Hinterlasse eine Antwort