Product recommendation, Pregnancy & Birth

Das Jahr neigt sich dem Ende….. Zeit, Gutes zu tun und zu reflektieren

von am December 9th 2016 Tags: , , , ,


Ein aufregendes und wie immer turbulentes Jahr neigt sich dem Ende zu. Eine gute Zeit, die vergangenen Monate und Eindrücke des Jahres Revue passieren zu lassen und sich darauf zu besinnen, was für uns wichtig und schön ist oder was wir in Zukunft verbessern möchten.

Dieses Jahr durfte ich gleich zweimal ins wunderbare Südafrika zu zwei tollen und beeindruckenden Reisen fliegen. Erfahrungen, die mich neben all den landschaftlichen und kulinarischen Eindrücken auch wieder einmal sehr geerdet haben. Denn nach wie vor trifft man auf unglaublich viel Armut und Menschen, die nicht wissen, wie sie Ihre Familie ernähren sollen. Von medizinischer Versorgung, einer Schulausbildung oder einem neuen, passenden Paar Schuhe ganz zu schweigen.

Die Sandalen meiner großen Tochter aus dem deutschen Sommer wurden jetzt im Urlaub zu klein. Für uns kein Thema – wir gingen in den nächstbesten Schuhladen und kauften passende neue.
Die alten Sandalen hatten zwar schon sichtbare Tragespuren, aber ihren Zweck erfüllten sie immer noch. Als ich vorschlug, wir könnten sie einem der Zimmermädchen anbieten, meinte meine Tochter nur “aber Mama, wer will denn meine alten Schuhe tragen”. Es war eine sehr lehrreiche und erdende Erfahrung für mein Kind und auch für uns zu sehen, wie sehr sich das Zimmermädchen über die Schuhe für die eigene Tochter gefreut hat – da das Geld für neue Schuhe viel zu knapp ist

So erlebten wir noch einige Erfahrungen, die einem wieder einmal vor Augen führen, wie unglaublich gut es und hier in Deutschland geht und dass es wichtig ist, andere, die weniger haben, zu unterstützen.

Ähnlich wie uns erging es auch der maya Schauspielerin Jasmin Gerat, die die diesjährige Pampers für UNICEF Botschafterin ist.  Jasmin Gerat spielt nicht nur manchmal in erfolgreichen Kinofilmen eine Mama, sondern ist auch selbst Mutter von zwei Töchtern und ihr liegt die Initiative daher besonders am Herzen.

Sie reiste im Sommer nach Äthiopien, um sich ein Bild von der Arbeit der Helfer und den Lebensbedingungen der Menschen vor Ort zu machen.

Bereits zum elften Mal startet in diesem November die Aktion von Pampers für UNICEF „1 Packung = 1 lebensrettende Impfdosis“. Pampers unterstützt mit dieser Initiative das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen im Kampf gegen Tetanus bei Müttern und Neugeborenen. Seit Beginn der Partnerschaft konnte mit der Unterstützung von Eltern und deren Babys weltweit ein Meilenstein erreicht werden: In insgesamt 19 Ländern, der Hälfte aller vormals betroffenen Länder, konnte Tetanus bei Müttern und Neugeborenen bereits eliminiert werden. Zu diesem Meilenstein hat auch die Initiative von Pampers für UNICEF beigetragen. Aber es gibt noch immer viel zu tun: In den verbliebenen 19 Ländern weltweit sind weiterhin 67 Millionen Frauen und ihre Neugeborenen von der Krankheit bedroht. Deshalb ist das Engagement der Partner ungebrochen: Von November 2016 bis Januar 2017 unterstützt Pampers das Kinderhilfswerk der UN bei jedem Kauf einer Packung Pampers mit dem UNICEF-Logo mit dem Gegenwert einer lebensrettenden Impfdosis gegen Tetanus. Schauspielerin Jasmin Gerat spielt nicht nur manchmal in erfolgreichen Kinofilmen eine Mama, sondern ist auch selbst Mutter von zwei Töchtern und in diesem Jahr Aktionsbotschafterin der Initiative. Sie reiste im Sommer nach Äthiopien und erlebte dort, wie die Menschen vor Ort leben, wie das Impfprogramm von UNICEF umgesetzt wird und warum Tetanus noch immer eine Gefahr für Mütter und Neugeborene darstellt.

Die Initiative

Bereits zum elften Mal startete am 1. November die Pampers für UNICEF Initiative „1 Packung =
1 lebensrettende Impfdosis“ mit dem Ziel, Tetanus bei Müttern und Neugeborenen weltweit zu
besiegen.
In diesem Jahr wurde auch durch die Zusammenarbeit von Pampers und UNICEF ein großer Meilenstein erreicht: In 19 Ländern – das ist die Hälfte der zu Beginn der Partnerschaft
betroffenen Länder – konnte der Eliminierungsstatus erreicht werden.
Aber es bleibt immer noch viel zu tun, denn in den restlichen 19 Ländern sind weiterhin noch 67
Millionen Frauen und ihre Neugeborenen durch die Infektionskrankheit bedroht.

Aus diesem Grund ruft Pampers noch bis Januar 2017 dazu auf, die Initiative „1 Packung = 1 lebensrettende Impfdosis“ zu unterstützen.

Jasmin Gerat hat nach ihrer Rückkehr ebenfalls ihre Reise in einem Interview Revue passieren lassen.
Im folgenden Video schildert sie ihre persönlichen Erlebnisse und emotionalen Momente in
Äthiopien.

Auch wir sind seit langem Unterstützer der Pampers für UNICEF Initiative, da man mit so wenig Aufwand so viel bewegen kann.

Helft auch ihr mit

und unterstützt diese tolle Initiative, indem Ihr das Video anklickt, denn jeder Klick löst den Mechanismus „1 Videoaufruf = 1 lebensrettende Impfdosis“ aus.
Natürlich unterstützt ihr auch mit jedem Kauf einer Packung Pampers Windeln diese Initiative.

Also macht mit! Schaut euch den Film an und teilt diesen Post in Facebook & C0.


Hinterlasse eine Antwort