Pregnancy & Birth

(de) Herzlichen Glückwunsch und weiter so, Pampers für UNICEF

von am October 3rd 2015 Tags: , , , , , ,


Bereits seit  10 Jahren setzt sich Pampers gemeinsam mit UNICEF für die Tetanusbekämpfung in der Dritten Welt ein! Ein Jubiläum, das wir zum Anlass nehmen, um auf die Erfolgsgeschichte dieser Aktion zu blicken und auch, um gemeinsam mit eurer Hilfe noch lauter die Werbetrommel dafür zu rühren.

Pampers für UNICEF 2015: Projektreise auf die Philippinen mit A

Seit Beginn der Partnerschaft von Pampers und UNICEF im Jahr 2006 hat Pampers den Gegenwert von unglaublichen 300 Millionen Impfdosen gespendet und damit geholfen, das Leben von 100 Millionen Müttern und ihren Babys vor Tetanus zu schützen. Die Initiative hat dazu beigetragen, dass die Krankheit seit Beginn der Partnerschaft im Jahr 2006 bereits in 17 Ländern besiegt wurde.

Fashion-Ikone und Model Franziska Knuppe ist neue Aktionsbotschafterin

Zum zehnjährigen Jubiläum engagiert sich das Model Franziska Knuppe, selbst Mutter einer kleinen Tochter, als Aktionsbotschafterin für die Initiative. Sie reiste auf die Philippinen, um sich einen Eindruck von den Fortschritten und Erfolgen des Impfprogramms und den Hintergründen der Krankheit zu verschaffen.

Pampers für UNICEF 2015: Projektreise auf die Philippinen mit A

Der Inselstaat Philippinen ist ein Entwicklungsland, geprägt von Armut und einer vorwiegend in ländlichen Regionen lebenden Bevölkerung. Auch wenn wir uns das bei uns kaum noch vorstellen können, die Philippinen gehören zu den 21 Ländern der Welt, in denen Tetanus bei Müttern und Neugeborenen noch immer eine Bedrohung darstellt. Aufgrund seiner geografischen Lage ist der Inselstaat häufig Tropenstürmen ausgesetzt. Einer der schwersten war der Taifun Haiyan, der im November 2013 insbesondere in der Region Tacloban schwere Verwüstungen anrichtete.
Pampers für UNICEF 2015: Projektreise auf die Philippinen mit APampers setzt sich deshalb gemeinsam mit UNICEF dafür ein, die medizinische Versorgung vor Ort wieder herzustellen und damit die Voraussetzungen für einen gesunden Start ins Leben ohne Tetanus für Babys zu ermöglichen.

Im Kampf gegen Tetanus bei Neugeborenen werden Frauen im gebärfähigen Alter geimpft. Bei der Geburt übertragen sie den eigenen Impfschutz auf ihr Baby, das dann ebenfalls für die ersten zwei Monate geschützt ist.

Franziska verschaffte sich ein Bild über die Lebens-bedingungen der Menschen vor Ort, über den Einsatz von UNICEF und verfolgte den Weg der Impfdosen bis hin zu den Müttern und Babies in den Krankenhäusern und Kindergärten.

Auch im Jubiläumsjahr gibt es noch einiges zu tun, bekräftigt Franziska Knuppe: „Wir haben schon viel erreicht, aber jährlich sterben immer noch 49.000 Babys in ihrem ersten Lebensmonat an Tetanus, obwohl dies durch einfache Impfungen verhindert werden kann. Wir brauchen jede Hilfe, um weitere Leben zu retten und die Krankheit besiegen zu können.“Pampers für UNICEF 2015: Projektreise auf die Philippinen mit APampers für UNICEF 2015: Projektreise auf die Philippinen mit A

Pampers für UNICEF 2015: Projektreise auf die Philippinen mit A

Auch wir – also Du und ich – können auf unterschiedliche Weise den Kampf gegen Tetatus unterstützen und uns engagieren.

Wie ihr euch beteiligen könnt? Das geht ganz einfach!

1) Pampers mit UNICEF Logo kaufen

„1 Packung = 1 lebensrettende Impfdosis“ – von Oktober bis Dezember 2015 spendet Pampers mit jedem Kauf einer Packung Windeln oder Feuchttücher mit dem UNICEF-Logo den Gegenwert einer lebensrettenden Impfdosis gegen Tetanus an UNICEF. Also mit jedem Kauf einer Packung Pampers mit UNICEF-Logo unterstützen auch Du und ich diese tolle Initiative.

2) Selbst spenden

Natürlich könnt ihr auch in Eigenregie an UNICEF spenden.

Die Bankverbindung lautet:

UNICEF
Konto 300 000
BLZ 370 205 00
Bank für Sozialwirtschaft Köln

3) Den Aktionspartnern zum Jubiläum Glückwünsche über Soziale Netzwerke schicken

Dazu verraten wir in Kürze mehr, also stay tuned….


Kommentare

  1. Helena says:

    Tolle Initiative und tolle Frau! Und toll, dass ihr euch ebenfalls dafür stark macht.

  2. MissChrissy says:

    Ein sehr süßes Video habt ihr da gemacht! Das musste ich doch gleich mal teilen und liken!

  3. Hannes says:

    Hervorragend! Auch dass mit dieser Aktion wieder darauf aufmerksam gemacht wird, wie wichtig Impfungen (auch bei uns!) sind. Weiter so

  4. Sibel says:

    Liebes kids-and-Couture Team,

    schön, dass ihr so eine Aktion unterstützt! Da machen wir gerne mit und liken!

  5. Alina says:

    ich bin ein mega Franzi Knuppe Fan – sie ist einfach höchst inspirierend. Somit finde ich die Aktion noch besser 🙂

  6. Jules says:

    Diese Aktion sollte Pampers wohl auch direkt in Berlin bei diesen alternativen Impfverweigerern weiterführen, denn scheinbar gehts uns hier in Deutschland schon so gut, dass wir ganz vergessen haben, wie furchtbar Tetanus, Masern und so weiter für Kinder und auch uns Erwachsene sind.
    Der Einsatz kann so minimal sein und dabei “live-changing”

    Klasse Sache.
    LG
    Jules

  7. jürgen says:

    Es ist als außerordentlich positiv zu bezeichnen, wenn man im Rahmen der “Entsorgung” 🙂
    gleichzeitig für die vorsorgende Versorgung arbeitet ! 😉
    Wir sollten alle froh und glücklich sein, heute zu leben!
    Zu Zeiten, in denen man gegen die überall vorhandenen Tetanus-Erreger vorbeugen kann.
    Prophylaxe ist in allen Bereichen (Gesundheit, Verkehr, Umwelt, Schule und Erziehung)
    viel billiger , als die Nachsorge.

Hinterlasse eine Antwort